Tim redet über Musik. Und Zeug.


Hier könnte Ihre Überschrift stehen!

Ich weiß ja nu auch nicht. Warum mir das gefällt. Aber das tut es. Es mag an der unverschämt wunderschönen zu Grunde liegenden Melodie liegen. An dem insgesamt guten Video, das zwar irgendwann ab der Hälfte etwas... äh... seltsam wird, davor aber mit stimmungsvollen Landschaftsaufnahmen glänzen kann. Oder auch daran, dass die Hauptrolle ein definitiver Hingucker ist. Mit anderen Worten, ich find's stimmig:

Kann sich noch jemand an den diesjährigen Eurovision Song Contest erinnern? Naja, blöde Frage eigentlich, war es doch beim ESC 2010 das erste Mal seit mehreren Jahren der Fall, dass nicht in ganz Deutschland der Wunsch vorherrschte, die Verdrängungsmechanismen des menschlichen Gehirns willentlich beeinflussen zu können - warum auch, Deutschland hatte nicht nur gut abgeschnitten, nein, "wir" wurden erster, und das mit einem Lena Meyer-Landrutsch-Sieg. Der Tag, an dem "Lena hat gewonnen" Trending Topic #1 auf Twitter war und tausende Amis sich fragten, was das denn wohl hieße und worum zur Hölle es überhaupt ginge.

Nun, vorbei das. Die Euphorie lange verflogen - bleibt Fräuleinwunder Doppelname nun ein One-Hit-Wunder? Ja und Nein. Es zeichnet sich ab, dass ihr das gleiche Schicksal blüht wie den anderen Schützlingen Stefan Raabs. Dessen "Ehemalige", sowohl Max Mutzke als auch Stefanie Heinzmann sind nämlich nach wie vor aktiv - keinesfalls mit überragender Medienpräsenz, aber dafür mit, am Standard der derzeitigen Poplandschaft gemessen, relativ viel Substanz im Output. Und Lena? Auch mit einem neuen Lied am Start - und eins, dass mir persönlich besser gefällt als die Siegernummer "Satellite" beim Grand Prix:

Und abschließend noch eine Runde auf tape.tv gestöbert:

Katie Melua - Happy Place
Robyn - With Every Heartbeat (live)
The Hoosiers - Choices

27.7.10 15:17

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung